Event Arena Aalen

Die Aufgabenstellung: Es ist eine multifunktionale Event-Arena zu entwerfen, die sowohl sportliche, als auch kulturelle, sowie gesellschaftliche Veranstaltungen Stand hält. Der Entwurf soll sich darin wiederfinden, dass Ausstellungen möglich sind (ausreichend große Flächenangebote für Kunst-, Grafik-, und Fotomalerei). Ebenso sollen auch Galaveranstaltungen im weitesten Umfang pragmatisch umsetzbar sein. Großveranstaltungen bis zu 4.000 Zuschauer, wie Firmenjubiläen, Kultur- oder Sportveranstaltungen sollen einfach realisierbar sein. In gleicher weise ist der Grundrahmen für Konzerte und Show zu schaffen. Private Events sind in diesem Kontext einzubringen, sowie Sonderveranstaltungen mit aufwendiger Licht-und Wassertechnik welche den Forderungskatalog abrunden.

1. Zum Standort: Zum Zeitpunkt des Vorentwurfes gibt es nur vage Angaben zum Standort. Es liegt weder ein Lageplan mit genaueren Maßen noch sonstige nachvollziehbare Angaben vor. Das Gelände des ehemaligen Gasbehälters wird als eine der möglichen Optionen genannt. Zunächst ist der Baukörper unabhängig der Gelände Situation entworfen. Eine Abstimmung zwischen Gelände und Gebäude ist detailliert vorzunehmen und zu überprüfen.

2. Idee: Die Idee den Baukörper wie einen fallenden Wassertropfen zu gestalten und zu formen, bildet die Grundlage. Dabei geht es zum einen um die ästhetischen und weichen Formen, die sich daraus ergeben, zum anderen sind dadurch im Inneren fließende ungestörte Abläufe für die verschiedenen Veranstaltungen möglich. Das Ende des Wassertropfens bildet ein sich öffnendes Mundloch über das die Betriebseinfahrt führt, um in die Halle zu fahren. Die Gestaltung der Dachform wurde in der Variante I aus dem Kontext genommen, um die pragmatische Nutzung der gezielt nach Süden ausgerichteten Dachflächen zu ermöglichen.

3. Das Funktions - Konzept: Eine Event - Halle sollte sich so wiederspiegeln, dass Sie für alle denkbaren Nutzungen einfach und schnell zu wandeln ist. Insbesondere der Kosten- und Personalaufwand sind dabei zu beachten. Unser Konzept sieht vor, die Arena in 2 Ebenen zu gliedern. Die untere Ebene unterliegt ständigem Wandel und Veränderung und kann durch die Anordnung der Flächen und Räumlichkeiten alle Wünsche erfüllen. Die obere Ebene rundet die Funktionseinheit Arena ab und wird somit von den Umbauarbeiten so gut wie nicht tangiert. Dadurch werden dort aufwendige Aufräum- und Reinigungsarbeiten vermieden.